Die Stadt Nīmes im Languedo-Roussillon, Südfrankreich

Nīmes, Städtereisen zu antiken Schätzen und gut erhaltenen Sehenswürdigkeiten


Hotels in Nimes
 •  Hotels in Nimes
Die Stadt Nîmes in der französischen Region Languedoc-Roussillon im Süden Frankreichs war schon in keltischer Zeit eine bedeutende und vielbevölkerte Stadt. Als Hauptstadt der Volcae Arecomici in der römischen Provinz Narbonensis kam ihr bereits im 1. Jhd. v. Chr. große Bedeutung zu.

Durch die Nähe zur Nachbarregion Provence ist die Stadt allgemein für Südfrankreich-Urlauber als Ausflugsziel oder Zwischenstopp interessant.

Architektonische Zeugen aus römischer Zeit sind bis heute erhalten, so etwa das im 1.
Jahrhundert nach Christus erbaute Amphitheater, welches mit 133 m Länge und 101 m Breite zahlreiche Zuschauer fassen konnte. Gleichfalls beeindruckend ist auch das Maison Carree, ein Tempelbau zu Ehren des Enkels und des Adoptivsohns von Kaiser Augustus, der  in römischer Zeit als Forum genutzt wurde.
Arena Nimes SüdfrankreichFür Kunstliebhaber lohnt sich ein Besuch des Musee de Beaux – Arts, auf deutsch: Museum der schönen Künste in Nîmes, welches neben französischen Gemälden auch Werke von niederländischen und italienischen Künstlern aus dem 16. und 17. Jahrhundert beherbergt.

Archäologisch interessierte Nîmes-Besucher kommen im Archäologischen Museum auf ihre Kosten.

Im Musee de Vieux Nîmes, im Museum des alten Nîmes, kann man die Geschichte der Stadt seit dem Mittelalter erleben.

Kirche Nimes ProvenceEin spezielles Museum, das Musee des Cultures Taurines ist ein Muß für jeden, der an regionaler Kultur, insbesondere an Stierkampf Gefallen findet.

Nîmes rückte immer wieder ins Licht der Geschichte, so zum Beisiel in der ausgehenden Antike, als es im 5. Jahrhunder nach Christus Bischofssitz wurde. Das 16. Jahrhundert sieht Nîmes hingegen als Hauptstadt der Hugenotten, die sich hier trotz Verfolgung und blutigen Kämpfen in relativ großer Zahl durchsetzen konnten.

Ferienhäuser in Nîmes
 •  Ferienwohnung in Nîmes
In wirtschaftlicher Hinsicht konnte Nîmes sich durch Textilprodunktion und Weinanbau einen Namen machen.
Den 2. Weltkrieg überstand die Stadt, trotz deutscher Besetzung, relativ unbeschädigt.

Heute leben in Nîmes auf einer Fläche von ca. 161, 85 Quadratkilometern rund 144.092 Einwohner.

Für Ihren Südfrankreichurlaub wichtig – essen muß man schließlich immer - dürfen auch die hervorragenden gastronomischen Spezialitäten der Region Languedoc-Roussillon sowie der benachbarten Provence nicht unerwähnt bleiben. Restaurants werden Sie in beiden Regionen überall finden.

Hier können Sie auf jeden Fall nach Herzenslust schlemmen!
 Homepage
 Reiseinfos Provence

 Städte in der Provence
 Cannes
 Marseille
 St. Tropez
 Nizza
 Toulon
 Grasse
 Aix-en-Provence
 Nimes
 Arles
 Orange
 Avignon

 Ferienhäuser
 Hotels
 Flüge in die Provence
 Luxusurlaub
 Autovermietungen
 Reiturlaub

 Strände
 Wetter u. Klima
 Flora und Fauna
 Feste u. Feiern
 Lavendel
 Spezialitäten
 Kräuter der Provence
 Obst und Gemüse
 Restaurants
 Stoffe u. Tischdecken

 Auswandern und Leben
 Partner
 Immobilien
 Au Pair Aufenthalt
 Dordogne Perigord

 Impressum
© Copyright 2017